Category Archives: Franken im Freistaat Bayern

Tag der Franken 2017 in Kitzingen – Resonanz in den Medien

Eine durchgehend gute Resonanz fand der Tag der Franken 2017 in Kitzingen in den Medien:

http://www.infranken.de/regional/kitzingen/Bilanz-nach-dem-Tag-der-Franken-Muede-aber-gluecklich;art218,2749820

http://www.infranken.de/regional/kitzingen/Pro-und-Kontra-Nationalpark-Der-Tag-der-Franken-in-Kitzingen-aus-Sicht-der-Polizei;art218,2748155

http://www.infranken.de/regional/kitzingen/Tag-der-Franken-Nationalfeiertag-der-Franken-in-Kitzingen;art218,2747772

http://www.mainpost.de/regional/kitzingen/Die-Franken-Franken-Gute-Laune-Musikschulen-Stadtkirchen-Theater;art773,9633484

http://www.mainpost.de/regional/kitzingen/Franken-Kulturtage-Trachten;art773,9633707

http://www.mainpost.de/regional/kitzingen/Franken-Ministerpraesidenten-Nationalparks-Unterfranken-Mainfranken-Tag-der-Franken-Blumen-Politiker-der-CSU;art773,9633695

http://www.ardmediathek.de/tv/Frankenschau-Extra/Der-Tag-der-Franken/BR-Fernsehen/Video?bcastId=44018688&documentId=44018706

Bekanntlich waren auch Aktive vom Fränkischen Bund e.V. wieder mit ihrem Stand vor Ort.  Und erneut fand die Einladung zum Staatsempfang nicht den Weg zum Fränkischen Bund – obwohl der sich als einer der Initiatoren dieses Tages sieht. Statt dessen traten vor allem Vertreter der in Bayern staatstragenden Partei auf, als hätten sie diesen Tag erfunden …

Umfangreiche Bewertung zu diesem Ereignis vom Ersten Vorsitzenden Joachim Kalb hier:

http://www.wir-in-franken.de/tag-der-franken-2017/

Weitere Bilder demnächst auch in der „Galerie“.

Peter Purrucker

Henneberg-Franken erfolgreich im Fernsehen

Wir vom Fränkischen Bund freuen uns, dass unser Schwesterverein HIF (Henneberg-Itzgrund-Franken) erfolgreich im Fernsehprogramm des Bayerischen Rundfunks vertreten ist:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/frankenschau-aktuell/franken-thueringen-wechsel-100.html 

 http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau/sonneberg-thueringen-bayern-100.html

Außerdem werden Mitglieder von HIF auch am Stand des Fränkischen Bundes am „Tag der Franken“ am 3. Juli in Hof vertreten sein.

Erst Oberfranken, dann (vielleicht) Bayern

Unter diesem Titel berichtet die online-Ausgabe des Nordbayerische Kuriers, Bayreuth, wie auch andere Medien von der so genannten „Bayern-Studie“ des Bayerischen Rundfunks 2015:

http://www.nordbayerischer-kurier.de/nachrichten/erst-oberfranken-dann-vielleicht-bayern_407554

In der Printausgabe des Kuriers vom 06.10.2015  findet sich dann nach einer großen Abbildung unserer Frankenfahne auf dem Staffelberg mit dem Blick ins weite, sonnendurchflutete Frankenland der Titel:

Oberfranken lieben ihre Heimat  .

Danach ist nirgendwo in Bayern die Heimatliebe größer als in Oberfranken; Gründe dafür sind die schöne Natur, das gute Lebensgefühl sowie das soziale Miteinander. Weniger optimistisch sind die Menschen in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung in Oberfranken; die Unternehmen und die Bildungseinrichtungen kommen bei der Aufzählung der Vorzüge der Region erst am Schluss.  Insgesamt leben 81 Prozent der Oberfranken sehr gerne hier.

Interessant ist die regionale Differenzierung der Zustimmung zu „Bayern“, dies anhand des Satzes:   „Ich bin voll und ganz stolz, ein Bayer zu sein”.

Die meisten Bayern-Fans finden sich in der Oberpfalz (68 %), in Oberbayern (60 %); die wenigsten (wundert es jemanden?) in Mittel- (43 %) und in Oberfranken (42%).

Link zum Bayerischen Rundfunk: → http://www.br.de/nachrichten/bayern-studie-100.html 

Dort auch die regionale Aufschlüsselung nach Regierungsbezirken. Als Beispiel hier „Oberfranken“:

2015-br-bayernstudie-oberfranken-100

Der Fränkische Bund möchte gerne erfahren, ob und wie unsere Mitglieder von der obigen Studie erfahren haben. Informieren Sie uns auch über die Resonanz dieser so genannten „Resonanz-Studie“ in Ihrem regionalen Medium.

Weiteres dazu sicher in der nächsten „Wir in Franken“. Eines kann man aber schon zusammenfassen: So belastbar ist das großspurige „Mia san mia“ nicht!

Deutsche und Fränkische Wiedervereinigung

Nach 25 Jahren deutscher Wiedervereinigung beginnt in Sonneberg im Henneberger Land die fränkische Wiedervereinigung !
Der Infostand unseres sehr aktiven Schwestervereins „Henneberg-Itzgrund-Franken“ am 3. Oktober 2015 in Sonneberg war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg! Auch der Fränkische Bund war mit dabei und sammelte Unterstützerunterschriften zu seiner BR Initiative. Er warb mit dem Motto „Wir sind Franken“ und „Es gibt nur ein Franken“ recht erfolgreich!

Infostand

Am Infostand: Joachim Kalb, Adam Oppel, Martin Truckenbrodt (v.l.n.r.)

Der Vorsitzende der Henneberger Franken, MartinTruckenbrodt, meinte dazu:
„Zwischen Aufbau (fertig um 10 Uhr) und Mittag war es generell noch etwas ruhig auf der Festmeile. Aber dann war unser Stand bis 17 Uhr fast ununterbrochen von vielen Interessierten (siehe Bilder) belagert. Manche fragten gleich, wo man für einen Wechsel nach Franken bzw. in den Freistaat Bayern unterschreiben könne. Andere diskutierten mit uns über das Märchen, Coburg hätte mal zu einem Land Thüringen gehört. …Sehr schön war auch, dass der Fränkische Bund mit fast komplettem Vorstand und weiteren Mitgliedern vertreten war!“
Schauen Sie sich dazu bitte unsere Bilder in der Galerie „Aktuelle Ereignisse“ an und besuchen Sie auch die Seite  →  http://www.henneberg-itzgrund-franken.eu/veranstaltungen/   !

Joachim Kalb

Man kann zu dieser Veranstaltung auch einen Kommentar abgeben, wenn man angemeldet ist!

Henneberg-Itzgrund-Franken zum 3. Oktober

Brandaktuell ist derzeit die Entwicklung in „Südthüringen“. Hier ist unser Schwesterverein „Henneberg-Itzgrund-Franken“ in die politische Offensive übergegangen. Lesen Sie dazu auch:

Ganz allgemein die Internetseite: → http://www.henneberg-itzgrund-franken.eu/aktuelles.php

und von dort der Link zum Offenen Brief an die Thüringer Landesregierung:

  Offener_Brief_Franken_im_Freistaat_Thueringen    ,

auch der Link zur zugehörigen Presseerklärung:

Suedthueringer_Franken_drohen_mit_Wechsel_nach_Bayern   .

Dass diese Presseerklärung „sitzt“, erkennt man z.B. an der säuerlichen Reaktion der „Süddeutschen Zeitung“ vom 28.09.2015:

http://www.sueddeutsche.de/bayern/mitten-in-bayern-sehnsucht-nach-franken-1.2666585

Weitere Resonanz in den Medien z.B. hier:

http://www.mainpost.de/ueberregional/bayern/Brauchtum;art16683,8926854 – mit Online-Umfrage

http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/suedthueringer-wollen-zu-bayern-100.html

http://www.marktspiegel.de/oberfranken/lokales/suedthueringer-franken-drohen-mit-wechsel-nach-bayern-d13099.html/action/recommend/1/

http://www.infranken.de/regional/coburg/Suedthueringer-drohen-mit-Wechsel-zum-Freistaat-Bayern;art214,1252938

In der Neuen Presse Coburg findet sich ebenfalls eine leicht gekürzte Version der Pressemitteilung.

Wer die Henneberger Franken unterstützen will, kommt am 3. Oktober mit nach Sonneberg!

Peter Purrucker

Kritik an Preisverleihung „Heimat Bayern“

Die Vergabe des Preises „Heimat Bayern“ ausschließlich an oberbayerische Vereine kritisiert zu Recht die fränkische SPD-Abgeordnete Helga Schmitt-Bussinger:

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/kritik-an-soder-franken-geht-bei-heimat-preis-leer-aus-1.4653894

Dazu dieses selbsterklärende Bild (von der Website des Finanz- und Heimatministeriums):

Bild Heimatpreis 2015

Hier werden die geehrten Vereine ausführlicher beschrieben:

https://www.bayernkurier.de/kultur/5651-brauchtum-ist-heimatgefuehl

Und hier die Presseerklärung der SPD dazu: → PM Heimat Bayern

Ehrlicherweise sollte man den Preis in „Oberbayern-Heimatpreis“ umbenennen!

Und hier ein Kommentar dazu von unserem 2. Vorsitzenden:

Oberbayernpreis JK

Hinweis auf SPIEGEL 35/2015 Titel: Bayern

Der SPIEGEL, Ausgabe  35/2015, nimmt sich im Titel BAYERN vor.

Folgender Link ist frei verfügbar, das Interview mit Historiker Thomas Schlemmer ist lesenswert:

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bayern-csu-ueberschaetzt-ihren-anteil-am-erfolg-a-1049210.html

Der folgende Link führt zu mehreren lesenswerten Artikeln zu den Themen Bayern, CSU und FJS,

ist aber nicht vollständig lesbar, sondern leitet nur bis zur „Bezahlschranke“:

http://www.spiegel.de/spiegel/index-10008.html

Vereinsmitgliedern leiten wir die entsprechenden Spiegel-Artikel im PDF-Format auf Anfrage per Mail gerne zu!

 

Sonneberger wollen nach Oberfranken wechseln

Vertreter der Stadt Sonneberg und Bürgermeister der CDU aus dem Landkreis äußerten kürzlich im Freien Wort Sonneberg konkrete Wechselgedanken nach Oberfranken. Dies solle im Zusammenhang mit der anstehenden Kreisgebietsreform geschehen.
Der Verein Henneberg-Itzgrund-Franken äußert Sympathie, aber auch Zweifel an der Machbarkeit.
Mehr dazu auf der Webseite des Vereins: http://www.henneberg-itzgrund-franken.eu/aktuelles.php

Tag der Franken 2015 in Erlangen

Sonntag, 5. Juli 2015: Sengende Gluthitze auf dem Schlossplatz in Erlangen.

Aufgrund dieser Rahmenbedingung hatte der „Tag der Franken“ – zumindest tagsüber – damit zu kämpfen, dass es verständlicherweise viele Franken vorzogen, im Kühlen zu verbleiben oder das Freibad aufzusuchen. Hier zunächst einige Pressestimmen dazu:

Nürnberger Nachrichten: → http://www.nordbayern.de/region/erlangen/ohne-seehofer-tag-der-franken-in-erlangen-gefeiert-1.4489302?searched=true

in-franken.de: →  http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/Misstoene-und-Noergelei-beim-Tag-der-Franken;art215,1108146

Bayerischer Rundfunk: Achtung Einschlafgefahr! → http://www.br.de/mediathek/video/video/der-tag-der-franken-100.html

Und dann natürlich ein Kurzkommentar dazu von Joachim Kalb: → Impressionen zum Tag der Franken von JK-1

Hier ein Artikel in der Bayerischen Staatszeitung: → http://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/kommunales/detailansicht-kommunales/artikel/offen-aus-welcher-tradition.html

Und die Kommentare der Leser dazu (unter dem Artikel) sind auch lesenswert!

1 2 3