Franken und das Freihandelsabkommen TTIP

Das  Frei­han­dels­ab­kom­men TTIP  wird vie­ler­orts dis­ku­tiert.

Kein Wun­der, dass es auch Fran­ken betrifft.

Zunächst eini­ge Links zu Infor­ma­tio­nen all­ge­mei­ner Art zu TTIP.

http://de.wikipedia.org/wiki/Transatlantisches_Freihandelsabkommen

http://www.sueddeutsche.de/thema/TTIP

http://www.attac.de/ttip

Anschlie­ßend ein ers­ter, mei­nungs­bil­den­der Leser­brief unse­res 2. Vor­sit­zen­den Joa­chim Kalb,

bezo­gen jetzt auf „Fran­ken und TTIP“.

Leser­brief Kalb TTIP-3   (erschie­nen z.B. im „Nord­baye­ri­schen Kurier, Bay­reuth).

Und, durch­aus lesens­wert, unter vie­len ande­ren auch der Bei­trag in der „Baye­ri­schen Staats­zei­tung“ unter dem Titel  „Geplan­ter Maul­korb für Gemein­den“

http://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/kommunales/detailansicht-kommunales/artikel/geplanter-maulkorb-fuer-gemeinden.html

Wir von der Online-Redak­ti­on des Frän­ki­schen Bun­des wären erfreut, Ihre Mei­nung dazu und zum The­ma „Fran­ken und TTIP“ zu erfah­ren.

Peter Pur­ru­cker

Ein Kommentar

  • Wenn wir Fran­ken und alle deut­schen Bür­ger jetzt nicht end­lich auf­wa­chen, dann wer­den wir in weni­gen Jah­ren eine böse Über­ra­schung erle­ben. Mei­ne Fra­ge ist immer wie­der, war­um sind wir Fran­ken aber auch alle ande­ren deut­schen Bür­ger so gleich­gül­tig, wenn es um fun­da­men­ta­le Ent­schei­dun­gen für unse­re Zukunft geht. Dass unse­re Poli­ti­ker schon lan­ge nicht mehr in der Lage sind, bür­ger­ge­rech­te Ent­schei­dun­gen zu tref­fen, müss­te doch inzwi­schen jeder bemerkt haben. Die­se gleich­gül­ti­ge Lebens­ein­stel­lung stel­le ich aber auch täg­lich hier in Fran­ken fest, wenn es um wich­ti­ge Ent­schei­dun­gen für unser Fran­ken­land geht. Jetzt ist es an der Zeit, mit den Füßen abzu­stim­men, und nach Ber­lin zu mar­schie­ren. 100.000 aus jedem Bun­des­land wür­den schon aus­rei­chen, dass für TTIP ein Stopp gesetzt wird.

Schreibe einen Kommentar