Überblick: Schriftverkehr mit dem Bayerischen Rundfunk

Hier eine erste Zusammenstellung des FB-Schriftverkehrs mit dem Intendanten bzw. mit dem Vorsitzenden des Rundfunkrats des Bayerischen Rundfunks:

01 Erstes Schreiben des FB an den BR-Intendanten 22.07.2016 → 001

02 Erste Antwort des BR-Intendanten 08.08.2016 →  002a002b, 002c

03 Zweites Schreiben des FB an den BR-Intendanten 20.09.2016 → 003d , 003e

04 Pressemitteilung des FB 25.09.2016 → 004

05 Zweite Antwort des BR-Intendanten vom 29.09.2016 → 005

06 Erstes Schreiben des Vors. des BR-Rundfunkrates 21.10.2016 → 006

07 Erstes FB-Schreiben an den Vors. des BR-Rundfunkrates 12.12.2016 → 007

08 Zweites Schreiben des Vors. des BR-Rundfunkrates 14.12.2016 → 008

09 Erstes FB-Schreiben direkt an die Mitglieder des BR-Rundfunkrates,

     soweit die Adressen zugänglich waren, 20.01.2017  → 009

10 Drittes Schreiben des Vors. des BR-Rundfunkrates 30.01.2017 → 010

Fortsetzung folgt!

Franken bei Breitband abgehängt

Als Reaktion auf einige, sich fast wiederholende Artikel in den Medien, die uns die Inbetriebnahme von Internetleitungen oder zumindest  deren finanzielle Förderung als das „Nonplusultra“ der Förderung des ländlichen Raumes verkaufen wollen, hat unser Mitglied Michael Hebentanz einen Leserbrief verfasst, der mittlerweile in einigen fränkischen Tageszeitungen abgedruckt wurde:

Franken ist beim Breitband abgehängt

Deutschland ist auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft – so wird derzeit in manchen Medien berichtet. Ganz Deutschland? Nein! Im Grunde eigentlich nur die Ballungsräume, wo inzwischen 1.000 Mbit/s technischer Standard ist oder zumindest absehbar wird und die Endkunden aus vielen Anbietern auswählen können.

Wie aber sieht die Situation demgegenüber in Franken aus, das großteils ländlich geprägt ist? Hier erfolgt derzeit im Rahmen der sog. bayerischen Breitbandinitiative eine Verbesserung auf den Garantiewert von 30 Mbit/s.30 Mbit/s – das sind 3 % (!) des technischen Standards im Ballungsraum (und im Übrigen auch in hochindustrialisierten Ländern wie Japan)! Offensichtlicher als bei der Infrastruktur der Zukunft kann man wohl nicht gegen den Verfassungsgrundsatz der gleichen Lebensbedingungen verstoßen  …. 

Und hier geht´s zum ganzen Leserbrief:

Leserbrief Breitband

Leider können wir aus Gründen des Urheberrechts die auslösenden Zeitungsartikel nicht einfach auf diese Seite stellen. Wer diese Artikel (ausschließlich zur persönlichen Nutzung) haben will, sende eine E-Mail an den Schriftführer!

Januar 2017: Schreiben an Rundfunkräte, Sitzung und Antwort des Vorsitzenden

Zur Einstimmung auf die Sitzung des BR-Rundfunkrates am 26.01.2017 sandten wir folgendes Schreiben an die Mitglieder des Rundfunkrates, deren Adressen uns bekannt waren:

→ 09_2017_01_20   

Das Gremium hat mittlerweile getagt.

Die (mittlerweile dritte) Antwort des Vorsitzenden des BR-Rundfunkrates finden Sie hier:

010_2017_01_30 

Vereinsinterne Meinungsbildung erwünscht!