Henneberg-Franken erfolgreich im Fernsehen

Wir vom Fränkischen Bund freuen uns, dass unser Schwesterverein HIF (Henneberg-Itzgrund-Franken) erfolgreich im Fernsehprogramm des Bayerischen Rundfunks vertreten ist:

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/frankenschau-aktuell/franken-thueringen-wechsel-100.html 

 http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau/sonneberg-thueringen-bayern-100.html

Außerdem werden Mitglieder von HIF auch am Stand des Fränkischen Bundes am „Tag der Franken“ am 3. Juli in Hof vertreten sein.

2 Kommentare

  • Franken statt Bayern

    Ich sehe die Umgliederung von dem thüringischen Franken nach Oberfranken zwiegespalten.
    Zu den Vorteilen: Franken wäre nicht mehr auf so viele verschiedene Bundesländer verteilt. Das wäre ein erster Schritt zu einem vereinigten Franken.
    Jetzt zu dem/den entscheidenen Nachteilen: Das Bundesland Bayern, dem das größte Franken schon zugesprochen wurde, wächst dann noch mehr. Das ist in keinem Interesse von einem heimatverbundenen Franken. Das Motto: Bayern stärken? Das ist denke ich nicht das Ziel.

  • MartinTruckenbrodt

    Es wäre auch ein Franken in Bayern stärken. Nur mit Altkreis Sonneberg kämen etwa 50.000 Franken dazu. Mit den Landkreisen Hidlburghausen und Schmalkalden-Meiningen, der Stadt Suhl und dem Altkreis Bad Salzungen wären es dann noch einmal etwa 325.000 Franken mehr in Bayern. Das wären dann etwa 8% mehr Franken in Bayern. Keine Angst! Soweit wird es so schnell nicht kommen. Außerhalb Sonnebergs schafft man es im heutigen Südthüringen noch nicht einmal bzgl. Metropolregion und Tourismus dem erfolgreichen Vorbild Sonnebergs zu folgen. Ein Bundesland Franken wird es so schnell nicht geben. Weder Fränkischer Bund noch Partei für Franken werden ein zweites Verfahren starten. Also muss Franken auf eine allgemeine und bundesweite Neugleiderung des Bundesgebietes warten (oder versuchen dieses Thema versuchen voran zu bringen). Bis es igendwann vielleicht einmal dazu kommt, gilt es Franken zusammenwachsen zu lassen. Und da ist die Ländergenze zwischen Thüringen und Bayern schon ein Hindernis. Aber auch mit dieser Grenze gibt es in vielen Bereichen die Möglichkeit Franken wieder zuammenwachsen zu lassen. Diese sollten wir nutzen! Diese gilt es zu nutzen!

Schreibe einen Kommentar