Franken liebt die Vielfalt


Bekannt­lich ist unser Frän­ki­scher Bund Mit­glied im Bünd­nis gegen Rechts. Wir sind das nicht nur for­mal, son­dern tun auch was dafür, denn wir kön­nen als Ver­ein stolz dar­auf sein, das The­ma Fran­ken nicht nur den Rech­ten 1989 ent­ris­sen, son­dern mit Leben erfüllt zu haben. Wir haben durch zahl­rei­che Aktio­nen in unse­rer Ver­eins­ge­schich­te hin­rei­chend und nach­hal­tig bewie­sen, dass ein gesun­der Patrio­tis­mus, dem es ledig­lich dar­um geht, berech­tig­te (frän­ki­sche) Inter­es­sen zu ver­tre­ten, nichts Ver­werf­li­ches, son­dern in einer glo­ba­li­sier­ten Welt sogar zwin­gend erfor­der­lich ist. Posi­ti­ve gesell­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen wie etwa die Bevor­zu­gung von Pro­duk­ten aus der Regi­on Fran­ken oder die sicht­ba­re Gegen­po­si­ti­on (Sym­bol Fran­ken­re­chen) zur über­heb­li­chen gleich­ma­che­ri­schen baye­ri­schen „mir-san-mir-Ideo­lo­gie“ bewei­sen das. Die Zei­ten, in denen sich ein Volk oder Volks­stamm über einen ande­ren erhebt bzw. ihn unter­but­tert, sind vor­bei!

Joa­chim Kalb

Schreibe einen Kommentar