Sonneberg zufrieden in der Metropolregion Nürnberg

Der ers­te öffent­li­che Auf­tritt einer nam­haf­ten Lokal­po­li­ti­ke­rin zusam­men mit dem Ver­ein Hen­ne­berg-Itz­grund-Fran­ken e.V. begrün­det eine neue Pha­se in der Arbeit die­ses noch jun­gen pro frän­ki­schen Ver­eins im frän­ki­schen Teil des Frei­staats Thü­rin­gen.

Wei­te­re poten­ti­el­le Bei­tritts­kan­di­da­ten in die Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg wären der Land­kreis Hild­burg­hau­sen und die kreis­freie Stadt Suhl. Die Nach­bar­land­krei­se des Land­krei­ses Schmal­kal­den-Mei­nin­gen und des Alt­krei­ses Bad Sal­zun­gen in Unter­fran­ken gehö­ren momen­tan eben­falls noch kei­ner Metro­pol­re­gi­on an. Hier müss­te dem­entspre­chend das The­ma etwas anders ange­gan­gen wer­den, da die Metro­pol­re­gi­on Rhein-Main auch nicht weit ent­fernt ist. Mit­tel­deutsch­land liegt nörd­lich des Renn­steigs.

Das ist der Link zur mdr-Sei­te (schrift­li­che Infor­ma­tio­nen):

http://www.mdr.de/thueringen/sued-thueringen/metropolregion_sonneberg100.html

Und das ist der Link direkt zum Video:   http://www.mdr.de/thueringen-journal/video262806.html

2 Kommentare

  • Ein kur­zer, sach­li­cher aber weg­wei­sen­der und des­halb wich­ti­ger Bei­trag im mdr/Thüringen (Link!):
    Der Rück­blick zeigt, Son­ne­berg Stadt und Land­kreis bewer­ten Koope­ra­ti­on mit Fran­ken posi­tiv.
    Und der Blick nach vorn: wich­ti­ge Signal­funk­ti­on, frän­ki­sche Wirt­schafts­för­de­rer tagen dem­nächst in Son­ne­berg, es inter­es­siert: wie geht’s wei­ter mit der Koope­ra­ti­on?
    Glück­wunsch an Mar­tin Tru­cken­brodt: Per­son und Ver­ein als Gesprächs­part­ner im mdr: wei­ter so!
    Peter Pur­ru­cker

  • Auch wenn es die Poli­tik zum Groß­teil noch nicht kapiert hat, das Volk macht eine bes­se­re Poli­tik. Jetzt wächst zusam­men was zusam­men gehört. Näm­lich, Tei­le von Thü­rin­gen mit Fran­ken. Eine Spra­che, einen Sinn. Da passt Bay­ern ein­fach nicht dazu.
    Mar­tin Treml

Schreibe einen Kommentar